Herbstprojekt „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“

Unser Themen-Abend unter dem Motto „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“ findet statt in dem Museumssaal der Stadt Überlingen am 25. Oktober 2019 um 18 Uhr.
 
Für diesen Abend haben wir zwei Vorträge sowie musikalische Darbietungen vorgesehen. Das Projekt erfolgt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Wir hoffen, dass dieses Thema angesichts der aktuellen Migrations-Debatte die Überlinger Bürgerinnen und Bürger besonders interessieren und niemanden gleichgültig lassen wird.


Ein Überblick zum Ablauf des Abends:

  • Ein 15- bis 20- minütiger Vortrag über „Die Migration deutscher Siedler nach Russland.“ Dabei geht es um die Dörfer Prischib/Alexejewka in Baschkortostan. Es sind deutsche Siedlungen, die heute noch vorwiegend von Russlanddeutschen bewohnt sind. Referieren wird ein Vertreter des Staatlichen Hauses der Freundschaft der Völker der Republik Baschkortostan.
  • Kleine Musikalische Begleitung mit Deutschen Trachten und Liedern (Gäste aus dem Dorf).
  • Ein 15- bis 20-minütiger Vortrag über das Thema „Baschkortostan – Kulturelles Zusammenleben von Baschkiren, Russen und Tataren seit dem Mittelalter.“ Darin möchten wir auf die Besonderheit einer zweisprachigen Erziehung aufmerksam machen. Der Referent kommt ebenfalls aus dem Staatlichen Haus der Freundschaft der Völker der Republik Baschkortostan.
  • Kleine Musikalische Begleitung mit Baschkirischen Trachten und Liedern (Musiker aus Ufa).

Der Bericht.

 

Herbstprojekt „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“

Unser Themen-Abend unter dem Motto „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“ findet statt in dem Museumssaal der Stadt Überlingen am 25. Oktober 2019 um 18 Uhr.
 
Für diesen Abend haben wir zwei Vorträge sowie musikalische Darbietungen vorgesehen. Das Projekt erfolgt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Wir hoffen, dass dieses Thema angesichts der aktuellen Migrations-Debatte die Überlinger Bürgerinnen und Bürger besonders interessieren und niemanden gleichgültig lassen wird.


Ein Überblick zum Ablauf des Abends:

  • Ein 15- bis 20- minütiger Vortrag über „Die Migration deutscher Siedler nach Russland.“ Dabei geht es um die Dörfer Prischib/Alexejewka in Baschkortostan. Es sind deutsche Siedlungen, die heute noch vorwiegend von Russlanddeutschen bewohnt sind. Referieren wird ein Vertreter des Staatlichen Hauses der Freundschaft der Völker der Republik Baschkortostan.
  • Kleine Musikalische Begleitung mit Deutschen Trachten und Liedern (Gäste aus dem Dorf).
  • Ein 15- bis 20-minütiger Vortrag über das Thema „Baschkortostan – Kulturelles Zusammenleben von Baschkiren, Russen und Tataren seit dem Mittelalter.“ Darin möchten wir auf die Besonderheit einer zweisprachigen Erziehung aufmerksam machen. Der Referent kommt ebenfalls aus dem Staatlichen Haus der Freundschaft der Völker der Republik Baschkortostan.
  • Kleine Musikalische Begleitung mit Baschkirischen Trachten und Liedern (Musiker aus Ufa).

Der Bericht.

 

  • Ausführliche Beschreibung

2. Phase des Projektes:

Lesen Sie die Vorträge vom Themen-Abend am 25.10.2019.

Und die Fotos von der 2. Phase des Projektes finden Sie hier.

 

1. Phase des Projektes:

=== Wir danken für die Unterstützung ===

- der Koordinierungs- und Fachstelle Bodenseekreis "Demokratie Leben!", Friedrichshafen

=== Für den I. Teil des Projekts in Baschkortostan bedanken wir uns herzlich bei ===

- Haus der Völkerfreundschaft in Ufa, Direktor Sultanmuratov Ilgiz Zamfirovich

- Staatliche psychiatrische Klinik Nr.1  in Ufa, Professor Valinurov Rinat Gajanovich

- Staatliches akademisches Dramaturgie-Theater Ufa, Direktor Rabinovich Michail Isaakovich

- College für Bildung und Berufs-Technologien in Salavat, Direktor Ischembetova Zulfia Biktimerovna

- Administration Gafury Bezirk, Tschingisov Fansil Faisovich

===============================================================

Die Republik Baschkortostan ist ein gutes  für Integration verschiedener Völkergruppen und Nationen weil in der Republik wohnen und wirken zusammen mehr als 130 Nationalitäten.
Die erste Phase dieses Projekts wurde bereits in August in Baschkortostan mit der Unterstützung des Hauses der Freundschaft der Völker der RB und unter Beteiligung von Kultur-, Bildungs- und medizinischen Einrichtungen der Republik erfolgreich umgesetzt . Hiermit sprechen wir unseren aufrichtigen Dank dem Kultur-Ministerium,  der Führung des Hauses der Freundschaft der Völker, des Salavater College für Bildung und Berufstechnologie, der Psychiatrischen Klinik RB, des Staatlichen akademischen russischen Dramatheater RB in Ufa, der Administration des Gemeindebezirk Gafuri aus. Dank ihrer Unterstützung hat die Umsetzung von Bürgerinitiativen ein qualitatives Niveau erreicht.

Eine Gruppe des Vereins besuchte die Republik Baschkortostan von 19. bis 30. August 2019.

Hier ist das Programm mit mehr als 50 Punkten:
 

Aufenthaltsprogramm der Gruppe Freundeskreis „Brücke nach Ufa“ e.V. Überlingen (Baden-Württember) im Rahmen des internationalen Projektes „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“ von 19. bis 30. August 2019
in Republik Baschkortostan (Russland)

 

Nr.

Datum

Austragungsort

Inhalt

Verantwortlich

1.

19.08.

Flughafen Ufa
http://www.airportufa.ru
Über uns:
https://ano-cmp.ru/news/novosti-i-sobytiya_36.html

Ankunft in Ufa aus Moskau
Empfang in Flughafen

Sabitova М.I.

2.

19.08.

Staatliches akademisches Dramaturgie-Theater Ufa
http://www.rusdram.ru

Die Unterbringung in Ufa

Rusdramtheater Ufa

Коndojanidi Elena

3.

19.08.

Der Platz vor dem Gemeinderatsgebäude
Rotes Yar, Ufa Bezirk
https://ru.wikipedia.org/wiki/Красный_Яр_(Уфимский_район)
http://krasnoyar-sp.ru
https://posredi.ru/blog11_15_krasn_yar.html

Feierlicher Empfang der Deutschen Delegation im Rahmen des internationalen Projektes „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“
Zum Fest sind eingeladen Direktor HdVF RB , die Leiter verschiedener Filiale des Hauses der Völkerfreundschaft, sowie die Folkloregruppe „Tausen´“ aus Archangelsk Bezirk.

HdVF RB

Farganova V.А.

4.

19.08.

Das Foyer des Gemeinderatsgebäude
Rotes Yar, Ufa Bezirk
http://addnrb.ru/dom-druzhby-narodov/
http://addnrb.ru/istoriko-kulturnye-centry/

Diskussionsrunde: „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“ – Teil I
Vorbereitungen zur Verwirklichung des II. Teils des Projekts  Teilnehmer u.a.:
Direktor HdVF RB Sultanmuratov Ilgiz Zamfirovich,
Vertreterin des Ufa-Bezirksverwalters Rizvanova Luzina Irekovna,
Dorfvorsteher Zubairov Dimitri Raschitovich

HdVF RB

Farganova V.А.
Latypova V.V.
 

5.

19.08.

Das Museum der Tschapajew-Division
Rotes Yar, Ufa Bezirk
https://www.culture.ru/institutes/1121/dom-muzei-25-i-chapaevskoi-divizii

Führung durch Museum
 

Sabitova М.I.

6.

19.08.

Die Russisch-Orthodoxe Kirche
Rotes Yar, Ufa Bezirk

http://sobory.ru/article/?object=14346

Führung durch die Kirche mit Mutter des Kirchenvorstehers

Sabitova М.I.

7.

20.08.

Klinische Nervenheilanstalt Nr. 1 in Ufa, Republik Baschkortostan
http://rpbmzrb.ru

Führung und Kulturprogramm bim Besuch der Klinischen Nervenheilanstalt Nr. 1 in Ufa

Konzert der Mitwirkenden

Sabitova М.I.
Farganova V.А.

8.

21.08.

 

Transfer nach Salavat

Ischembetova Z.B.

9.

21.08.

Das College für Bildung und Berufs-Technologien
Salavat
http://www.skoipt.ru/ru/

Feierlicher Empfang
Führung durch Werkstätten des College, Treffen der Freunde
Gemeinsames Kennenlernen durch Vorstellungen, Konzert und Kollektivspiele

Ischembetova Z.B.
Nismetdinova Aigul
Rita, Alfea, Rimma

10.

21.08.

 

Abfahrt nach Bursjanskij Bezirk mit dem Team des Salavater College

Ischembetova Z.B.

11.

22.08.

Am Fluss Agidel (Belaja), Bursjanskij Bezirk
https://akduzat.ru

Paddeltour nach Shulgan-Tash

Ischembetova Z.B.

12.

22.08.

Shulgan-Tash, Irgisly, Bursjanskij Bezirk
https://shulgan-tash.ru
https://turisticum.ru/2014/kapova-peschera.html
https://culturalseason.ru/pano/Museum_of_the_cave_Kapova/#pano123

Führung durch Shulgan-Tash Höhle
Aufstieg auf den Berg im Naturschutzgebiet
Besuch des Museums

Ischembetova Z.B.

13.

23.08.

Touristenherberge «Akbuzat», Bursjanskij Bezirk
https://mirturbaz.ru/russia/bashkortostan/akbuzat

Bergaufstieg mit einem herrlichen Panorama-Ausblick

Ischembetova Z.B.

14.

23.08.

 

Transfer nach Krasnousolsky

Ischembetova Z.B.

15.

24.08.

Imendjaschewo, Gufury Bezirk
http://www.bashinform.ru/news/1344672-v-bashkortostane-na-festivale-luchnikov-otkrylsya-memorial-iz-semi-strel/
https://www.youtube.com/watch?v=TyHHTxStz-o

Besuch des internationalen Festivals des traditionellen Bogenschießens „Mergen Uksy“ in Dorf Imendjaschewo, Gufury Bezirk
Präsentation heimischer Erzeugnisse und Produkte

HdVF RB
Farganova V.А.

Latypova V.V.
Administration Gafury Bezirk
Tschingisov Fansil Faisovich

16.

25.08.

Saitbaba, Gufury Bezirk
https://ru.wikipedia.org/wiki/Саитбаба
Baschkirisches Historie-Kultur-Zentrum «Saitbaba» – Filiale des Hauses der Völkerfreundschaft
http://saitbaba.ru/selskoe-poselenie/ikts-saitbaba/
http://ural-ufa.ru/saitbaba.html

Besuch des Volksfestes „Honigs-Erlöser“ in Saitbaba, Gufury Bezirk
Kennenlernen der Gepflogenheiten, Bräuchen und heimischer Küche

Begrüßungsreden, Gratulationen und Auszeichnungen der besten Dorfbauern

HdVF RB
Farganova V.А.

Latypova V.V.
Administration Gafury Bezirk
Tschingisov Fansil Faisovich

Mavletkulov Rasim Ibragimovich
Baimukhametov Rifat Mukhametovich

17.

25.08.

Karan-Elga, Gufury Bezirk

https://www.culture.ru/institutes/12115/dom-muzei-dzhalilya-kiekbaeva
http://4turista.ru/content/muzei-d-kiekbaeva

Besuch des Hausmuseums des Wissentschaftler Dzhalilʹ Kiekbaev
(sehr interessante Führung)

HdVF RB
Фарганова В.А.
Gemeinderat Saitbaba
Abutalipova E.N.

18.

25.08.

 

Трансфер (через 5 районов) в деревню Темясово

Abutalipova E.N.

19.

25.08.

Temasowo, Baymak Bezirk
Baschkirisches Historie-Kultur-Zentrum «Baymak»
http://addnrb.ru/istoriko-kulturnye-centry/bashkirskij-istoriko-kulturnyj-centr-temyasovo/

Präsentation des Historie-Kultur-Zentrum „Temjasovo“ (die erste Haupstadt Baschkortostans).

Knnenlernen der Bräuche, Sitten und Kostüme

Abutalipova E.N.

20.

25.08.

Temasowo, Baymak Bezirk
https://tem-baim.ucoz.ru/index/ikc_temjasovo/0-17

Besuch des Folklore-Museums in Temjasovo
(sehr interessante Führung)

Abutalipova E.N.

21.

25.08.

 

Transfer nach Isjanovo am Talkassee, Baymak Bezirk

Abutalipova E.N.

22.

26.08.

Isjanowo / Talkas See
https://ru.wikipedia.org/wiki/Исяново
http://www.southural.ru/photos/themes/1365

Die Vorstellung der Baschkirischen Küche, der Ortschaft – idyllischer Platz für Wintersport und Sommerurlaub
Spaziergang am Seeufer

Abutalipova E.N.

23.

26.08.

 

Transfer nach Baymak, Zentrum des Baymak Bezirks

Abutalipova E.N.

24.

26.08.

Baymak, UNESCO Schule Nr. 2, Baymak Bezirk
https://school2baymak.02edu.ru/school/

https://baimak2school.ucoz.ru
Über uns:
https://school2baymak.02edu.ru/school/news/for-parents/197939/

 

Besuch der Innovationsplattform auf Basis  der Gemeinde-Bildungseinrichtungsschule Nr.2 in Baymak „Gestaltung der sozialen Integration der Auszubildenden mit Inklusionsbedingungen“ – UNESCO Partner

Empfang der Deutschen Delegation im Rahmen des internationalen Projektes „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“

Abutalipova E.N.
Isjanbaiev Radmir Fitratovich

25.

26.08.

 

Трансфер в г. Сибай

Abutalipova E.N.

26.

26.08.

Geschichts- und Heimatmuseum in Sibai
http://www.museum.ru/M1174

Besuch des Heimatmuseums in Sibai
(sehr interessante Führung)

Abutalipova E.N.

27.

26.08.

Sibai
https://sibaycorschool.02edu.ru/school/
 

Besuch der Korrektionsschule Sibai im Rahmen des internationalen Projektes „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“

Abutalipova E.N.
Nugmanov Shafik Jusupovich

28.

26.08.

Sibai
https://ru.wikipedia.org/wiki/Сибай

Besuch der Werkstatt für Jaspeware – altherkömmliche uralische Steinart

Abutalipova E.N.

29.

26.08.

 

Transfer nach Arkaim

Abutalipova E.N.

30.

26.08.

Das Museum "Mensch und Natur"
Arkaim, Tscheljabinsk Gebiet

Besuch des Museums in Arkaim
(sehr interessante Führung)

Abutalipova E.N.

31.

26.08.

Arkaim, Tscheljabinsk Gebiet
https://agentika.com/ru/encyclopedia/9b933a30-0149-4469-9e02-63e149c82c9c/places/root/5f44ee3a-04ea-4fb5-84ce-cd311de3b446?version=ApX-0

Führung durch Arkaim Gebietа (Kurgane) – Festung der Bronzezeit-Siedlung

Abutalipova E.N.

32.

26.08.

Arkaim, Tscheljabinsk Gebiet
https://planetaduha.com/arkaim-mesto-sily-civilizacii-ariev/

Workshop „Kasachische Küche“ für Frauen.
 Abendessen – Kennenlernen der Kasachischen Küche.

Abutalipova E.N.
Balbike und Amirzhan

33.

26.08.

 

Тransfer nach Sibai

Abutalipova E.N.

34.

26.08.

Sibai
https://ru.wikipedia.org/wiki/Сибай

Übernachtung im Hotel "Eurasien"

Abutalipova E.N.

35.

27.08.

 

Trnsfer nach Zilair

Abutalipova E.N.

36.

27.08.

Zilair, Zilair Bezirk
https://zilairkorr.02edu.ru/school/

Besuch der staatlichen allgemeinbildender Einrichtung Korrektions-Internatschule Zilair für Kinder mit beschränkten Möglichkeiten im Rahmen des internationalen Projektes „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“

Abutalipova E.N.
Ischembetov Ramil Khurmatovich

37.

27.08.

Zilair
http://башкирская-энциклопедия.рф/index.php/info/2-statya/12529-zilairskaya-sobornaya-mechet

Besuch der Moschee „Vener“ in Zilair

Абуталипова Э.Н.

38.

27.08.

Geschichts- und Heimatmuseum in Zilair
https://zilair.bashkortostan.ru/presscenter
/news/69019/

Besuch des Heimatmuseums in Zilair
(sehr interessante Führung)
Nadezda Nikolajevna, eine Deutschlehrerin kennengelernt

Abutalipova E.N.
Jeremkin Viktor Stepanovich

39.

27.08.

Zilair
https://zilair.bashkortostan.ru/district/places/68/

Besuch der Ruine Preobrazhenskiy Kupferhütte

Abutalipova E.N.

40.

27.08.

 

Transfer nach Voskresenskoye

Abutalipova E.N.

41.

27.08.

Stelle bei Einfahrt in Bezirk Meleus

Treffen mit Elena und Alexander Karpuchin

 

42.

27.08.

Voskresenskoye, Bezirk Meleus
http://www.museum.ru/M1488

Besuch der Voskresenskaya Kartinnaya Galereya in dem Dorf Voskresenskoye
(sehr interessante Führung)

Baranova Elena Georgievna

43.

27.08.

Voskresenskoye, Bezirk Meleus
https://voskrsch8vid.ucoz.ru

Besuch der Voskresenskaya Korrektions-Schule im Rahmen des internationalen Projektes „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“

Abendessen – Kennenlernen der Russischen Küche.

Abutalipova E.N.
Sorokin A.N.
Sorokina О.V.
Deulina Н.V.

44.

27.08.

 

Transfer nach Sterlitamak

Abutalipova E.N.

45.

27.08.

Republikanisches Zentrum Fernbildung für Kinder mit beschränkten Möglichkeiten, Sterlitamak

http://str.rcdo02.ru

Besuch des Republikanischen Fernbildung-Zentrum für Kinder mit beschränkten Möglichkeiten im Rahmen des internationalen Projektes „Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft: Aus der Geschichte lernen.“
Treffen mit Freunden. Abendessen

Jamaletdinov Marat Faritovich

46.

28.08.

 

Transfer nach Ufa

Abutalipova E.N.

47.

28.08.

Yuzhnoye Kladbishche, Ufa

Blumen-Niederlegung an dem Denkmal in Friedhof „Yuzhnoye Kladbishche“
Treffen mit Angehörigen

Sufijanov R.K.

48.

28.08.

Klinische Nervenheilanstalt Nr. 1 in Ufa, Republik Baschkortostan
http://rpbmzrb.ru

Besuch der Bibliothek und Bilderausstellung

Abschiedsabendessen mit Freunden

Sabitova М.I.

49.

28.08.

Ufa

Privates Treffen mit Freunden. Abendessen

Sufijanov R.К.

50.

29.08.

Ufa

Stadtführung

Sabitova М.I.

51.

29.08.

Das Museum Archäologie und Ethnographie des Instituts für Ethnologie Ufa https://likes.ru/ufa/reviews/1171-mamont-i-zoloto-sarmatov-samyy-neobychnyy-muzey-v-ufe

https://bash.news/news/87947_
dostoyanie_respubliki_kak_uchenym
_udalos_privezti_zoloto_sarmatov_v_ufu

Besuch des Museums Archäologie und Ethnographie des Instituts für Ethnologie Forschung
(einmalige und sehr interessante Führung)

Sabitova М.I.
Igor Petrov, Institut für Ethnologie Forschung

52.

29.08.

Ufa

Privates Treffen mit Freunden. Mittagessen

Schagimukhametov
Jusupov

53.

29.08.

Staatliches akademisches Dramaturgie-Theater Ufa
http://www.rusdram.ru

Besuch der Aufführung «Blaue Kamee»

Abschiedsabendessen mit Freunden

Коndojanidi Elena
Farganova V.А.

Latypova V.V.
Savbitova М.I.

54.

30.08.

Flughafen Ufa
http://www.airportufa.ru

Abflug nach Moskau 

Savbitova М.I.

 

Die Bilder von der Reise nach Baschkortostan finden Sie hier.

 

Hintergrunde:

Prishib, ein Dorf, etwa 90 Autominuten von Ufa entfernt. Ein deutsches Dorf mitten in Baschkortostan. In den anderen deutschen Familien auf der sogenannten „Sprachinsel Prishib / Alexejewka“ ist der schwäbische Dialekt Muttersprache. Ab der ersten Klasse lernen die Kinder dann Russisch und Hochdeutsch, denn das Schwäbische ist keine Schriftsprache. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts besaß das russische Zarenreich riesige Gebiete unbewohnten Landes.   Um der Finanznot des Staatshaushaltes entgegenzuwirken erlaubte es Zarin Katharina II. ausländischen Staatsbürgern, sich in diesen Gebieten anzusiedeln und versuchte so, die potentiellen Steuerzahler anzulocken. Etwa 100.000 Menschen, vor allem aus Süd- und Südwestdeutschland, gründeten daraufhin Kolonien auf dem Boden der heutigen Ukraine, ebenso wie in Gebieten nahe der Wolga und der Schwarzmeerküste. Der große Kinderreichtum dieser Einwanderer führte innerhalb von 150 Jahren zu einer Versiebzehnfachung der deutschen Bevölkerung in Russland. So entstanden neben den Mutterkolonien tausende Tocherterkolonien – deutsche Siedlungen sogar bis nach Sibirien. Zu diesen neueren Kolonien gehören auch die Dörfer in Baschkortostan. Neben Prishib und Alexejewka wurden zwischen 1906 und 1910 neun weitere deutsche Dörfer in der Nähe von Ufa gegründet.

 

Informationen über die Baschkiren am südlichen Ural datieren zurück auf das 10. Jahrhundert. Um 1220 unterwarf Dschingis Khan die baschkirischen Stämme, die dort lebenden Magyaren wurden dabei endgültig vernichtet. Die Baschkiren blieben bis Mitte des 16. Jahrhunderts unter der Herrschaft der Goldenen Horde. Nachdem Russland 1552 das Khanat Kasan eingenommen hatte, wandten sich die baschkirischen Völker nach und nach dem Nachbarreich im Westen zu, vor allem weil sie in umherziehenden Nomadenvölkern, die von Osten her immer wieder über das Land herfielen, eine große Bedrohung sahen, vor denen sie die militärische Großmacht Russland schützen konnte. So schlossen sich in den Jahren von 1554 bis 1557 alle baschkirischen Stämme nach und nach Russland an. Russland gewährte den Baschkiren weitgehende Autonomie, Religionsfreiheit und ein Besitzrecht auf Grundlage der Erbfolge. Die Baschkiren stellten Russland in verschiedenen Kriegen ihre kämpferischen Fähigkeiten zur Verfügung. Baschkortostan gehört zu den reichsten Republiken Russlands, was vor allem an der gut entwickelten Infrastruktur liegt. Das Gebiet verfügt über eigene Erdölvorkommen und petrochemische Industrie. Nördlich der Hauptstadt Ufa befindet sich der größte petrochemische Komplex Europas. Die Bevölkerung betrug bei der Volkszählung 2010 4.072.292 Personen, darunter Russen (36,1%), Baschkiren (29,5%) und Tataren 25,4%) als große Volksgruppen.

Amtssprachen sind Russisch und Baschkirisch.

 

Newsletter abonnieren

E-Mail *

© Freundeskreis "Brücke nach Ufa" e. V., 2021

 bruecke-nach-ufa.de (2002 – 2015)

Hohenfelsstr. 7/1
D-88662 Überlingen
info (ät) bruecke-nach-ufa.de
 

Entwicklung und Design by WebCanape