• Startseite
  • Unsere Projekte
  • Jugend - Kunstprojekt: „Freundschaft, Heimat, Menschlichkeit und Liebe bedürfen keiner Worte“

Jugend - Kunstprojekt: „Freundschaft, Heimat, Menschlichkeit und Liebe bedürfen keiner Worte“

Freundschaft, Heimat, Menschlichkeit und Liebe bedürfen keiner Worte

„Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal klemmen, sie kann knarren, aber sie ist nie verschlossen.“

/Balthasar Gracián y Morales, span. Schriftsteller, 1601 - 1658/

„Heimat ist da, wo man sich nicht erklären muss.“

/Johann Gottfried von Herder, deutscher Kulturphilosoph, Dichter, 1744 - 1803/

Kinder aus Gemeinde Sipplingen (Bodensee) und aus Stadt Ufa (Verein „Breaking barriers“) gestalten zusammen bis zu 20 Bilder zum Thema „Heimat ist nicht der Ort, sondern die Gemeinschaft der Gefühle“. Wir planen zwei Ausstellungen zu veranstalten: eine am Bodensee und die andere in der Republik Baschkortostan.

Freundschaft, Heimat, Menschlichkeit und Liebe bedürfen keiner Worte

„Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal klemmen, sie kann knarren, aber sie ist nie verschlossen.“

/Balthasar Gracián y Morales, span. Schriftsteller, 1601 - 1658/

„Heimat ist da, wo man sich nicht erklären muss.“

/Johann Gottfried von Herder, deutscher Kulturphilosoph, Dichter, 1744 - 1803/

Kinder aus Gemeinde Sipplingen (Bodensee) und aus Stadt Ufa (Verein „Breaking barriers“) gestalten zusammen bis zu 20 Bilder zum Thema „Heimat ist nicht der Ort, sondern die Gemeinschaft der Gefühle“. Wir planen zwei Ausstellungen zu veranstalten: eine am Bodensee und die andere in der Republik Baschkortostan.

Kreativität als Dialog – Kinder aus Sipplingen und Baschkirien malen Bilder – Collagen.

Je 10 Kinder aus der Republik Baschkortostan und vom Bodensee erstellen Strichzeichnungen zum Thema "Geschichte und Kultur meiner Heimat". Die Bleistiftsskizzen werden in zwei Hälften geteilt, die linken Hälften aller Skizzen (20 Stück) werden zum Ausmalen nach Deutschland gesendet und die rechten Hälften nach Baschkortostan, dabei haben die Kinder freie Auswahl in Gestaltung ihrer Bildteile. Danach werden die Hälfte wiedervereint.

Es ist wichtig, dass die Projektteilnehmer bei Gestaltung einer Hälfte des Bildes nicht wissen, wie die andere Hälfte aussieht. So entsteht beim Zusammentun des jeweiligen Bildes ein „Dialog“ zwischen den jungen Künstlern.

Das Heimatrund birgt eine Begrenzung, die den Charme des Grenzenlosen verspricht.“

                              /Dr. Hanspeter Rings (*1955), deutscher Philosoph und Aphoristiker/

Es wird dann eine Ausstellung der Werke in Deutschland und in Russland stattfinden.

© Freundeskreis "Brücke nach Ufa" e. V., 2017

 bruecke-nach-ufa.de (2002 – 2015)

Entwicklung und Design by WebCanape

Hohenfelsstr. 7/1
D-88662 Überlingen
info (ät) bruecke-nach-ufa.de