Kunst verbindet: Wort und Weisheit überwinden die Grenzen

Kunst verbindet: Wort und Weisheit überwinden die Grenzen
Kunst verbindet: Wort und Weisheit überwinden die Grenzen
Kunst verbindet: Wort und Weisheit überwinden die Grenzen
  • Ausführliche Beschreibung

Der Freundeskreis „Brücke nach Ufa“ e.V. veranstaltet die Fotoausstellung „Kunst verbindet: Wort und Weisheit überwinden die Grenzen" (Februar-Juli 2023)

Vernissage „Sprichwort, wahre Wort“ am 4. Februar 2023 um 18 Uhr

Treffen mit Autorin, die durch die Ausstellung führt und Fragen beantwortet am 2. März 2023 um 17 Uhr. Anschließend Filmvorführung "Kiselev`s Liste und Gespräch mit der Regisseurin.

(Fotobericht)

So beschrieb Frau Makieva Ihre Fotoreihe:

„Ich bin bei meiner Großmutter aufgewachsen, kannte also viele baschkirischen Sprichwörter und verwendete sie immer beim Sprechen. Meine Großmutter hat mich mit Liebe zur baschkirischen Kultur und Geschichte erzogen, obwohl ich die Sprache nur in der Schule gelernt habe. Jetzt, wo ich in Moskau lebe, benutze ich natürlich keine baschkirischen Sprichwörter, aber ich wollte eine neue Verwendung für sie finden. Aus diesem Grund habe ich diese Bilder geschaffen: Als eine Art Rückkehr ins Mutterland, in die Kindheit.

Es ist ein Anspruch, die Geschichte der Baschkiren und der baschkirischen Kultur zu erzählen und die Einheit der Völker der Welt zu zeigen. Jedes Foto entspricht einem Sprichwort in drei Sprachen (Baschkirisch, Russisch, Deutsch), und zeigt, wie universell diese Ideen sind. Die Heldin im Rahmen trägt ein originales baschkirisches Nationalkostüm: Seine Elemente wurden von den Großmüttern der Mitglieder unserer Crew weitergegeben.“

Gulnaz Makieva ist Regisseurin für Dokumentarfilme und Fotografin. Sie wurde am 4. September 1985 in Ufa geboren. Ihr Film „Erreichen den Himmel“ (Flight Heaven) wurde auf dem New York Film Festival in Las Vegas (2013) nominiert. Gulnaz ist eine mehrfache Siegerin des Wettbewerbs „Helden unserer Zeit“ in den Kategorien „Beste Regisseurin“ und „Bester Dokumentarfilm“. Neben Filmproduktion ist Fotografie eine große Leidenschaft von Frau Makieva. Ihre Bilder gehören zu Top-100 bester Fotografien des internationalen Fotowettbewerbs „Vermächtnis der Generationen“.

gulnaz

Deshalb freuen wir uns sehr auf die Ausstellung ihrer Werke und laden Sie ein nach Friedrichshafen die Fotoreihe zu besichtigen.

 

Fotoausstellung „Kunst verbindet: Wort und Weisheit überwinden die Grenzen".
Freundeskreis „Brücke nach Ufa“ e.V. freut sich auf einen sehr gelungenen Ausstellungsstart.
Bei der Vernissage „Sprichwort, wahr Wort“ am 4.02.23 konnten die Zuschauer bis zu 36 Sprüche in sechs Sprachen vergleichen.
Man stellte fest, dass es in baschkirischer, türkischer, russischer, ukrainischer, deutscher und englischer Sprachen Sprichwörter gibt, die zwar sehr unterschiedlich klingeln, aber immer die gleiche Bedeutung haben.

Wahrlich, die Weisheit geht über die Grenzen!

Geschichtenerzähler und Theaterpädagoge Roland Gelfert begeisterte das Publikum mit zwei baschkirischen Märchen, die immer ein Sprichwort entschlüsselten.
Sängerinnen Natalia Elser und Eleonora Kuscharenko ergänzten musikalisch den Abend.

Bei der Führung am 2.03.23 gab die Fotografin, Regisseurin und Impulsgeberin Gulnaz Makieva einen vertiefenden Einblick in die aktuelle Ausstellung mit zahlreichen spannenden Hintergrundinformationen.
Sie vermittelte den Anwesenden ihre Liebe zur Baschkirischen Kultur, Trachten und Traditionen.
Die anschließende Filmvorführung „Kiselyov´s Liste“, sowie das Gespräch mit der Regisseurin zeigten tiefe seelische Eindrücke, offenbarten wie schrecklich Kriege sind.

Die Ausstellung wurde gefördert durch das Landratsamt Bodenseekreis, Amt für Migration und Integration und ist bis einschließlich Freitag, den 28. Juli 2023, im Stadtarchiv Friedrichshafen zu sehen.

bnu-ausstellungfn_2023-03

Newsletter abonnieren

E-Mail *

© Freundeskreis "Brücke nach Ufa" e. V., 2023

 bruecke-nach-ufa.de (2002 – 2015)

Hohenfelsstr. 7/1
D-88662 Überlingen
info (ät) bruecke-nach-ufa.de
 

Entwicklung und Design by WebCanape